Festlegung von Kalibrierintervallen
 

 

 

 

Kalibrierintervalle

Die Festlegung geeigneter Kalibrierintervalle ist eine maßgebliche Voraussetzung für die Rückführung von Messergebnissen.

In vielen Fällen erfolgt die Festlegung von Kalibrierintervalle ohne abgesicherte metrologische Grundlage. Dabei verlangen Normen zum Messmittelmanagement, wie beispielsweise die DIN EN ISO/IEC 17025 oder die DIN EN ISO 10012 Programme zur Festlegung und Überwachung der Intervalle.

Leider findet man in der deutschsprachigen Literatur kaum Hinweise auf ein sinnvolles Vorgehen zur Festlegung. Auch seitens europäischer Normungsgremien, wie dem OIML gibt es lediglich einen recht oberflächlichen Leitfaden(ILAC G24 / OIML D-10). Hingegen wird in den USA dem Thema deutlich mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Dort gibt es diverse Publikationen, die sich mit dem Thema beschäftigen.

Um einen europäischen Anschluss zu schaffen, haben wir uns bewusst mit dem Thema auseinandergesetzt und Grundlagen praxisgerecht aufgearbeitet.

Aktuell wird das Thema im Fachausschuss Messunsicherheit auf unsere Initiative hin diskutiert.
 

Informationen zum Thema

Festlegung Kalibrierintervalle (Freigabe)

Pin__Red Festlegung von Kalibrierintervalle (Preview aus der nächsten Ausgabe unseres Buches “Messen, Kalibrieren, Prüfen”)

Pin__Red Kommentierte Power Point Präsentation: Festlegung von Kalibrierintervallen

Pin__Red Unsere Power Point Präsentation aus dem 293. PTB Seminar, Braunschweig, März 2016
 

banner
MU-Logo

Messunsicherheit
hosted by: Pesch Consult (R)

c: Pesch Consult, c/o Bernd Pesch - Pin__yellowKontakt
“Pesch Consult” ist eingetragenes Markenzeichen.